Rückblick 2017

Die Kunst der vernetzten Kommunikation

Neue Medien verändern etablierte Kommunikationsmuster und -strategien. Entsprechend ist es für Kommunikationsexpertinnen und -experten notwendig und relevant, sich mit den Chancen und Risiken, die neue Medien bieten, zeitgerecht auseinanderzusetzen und deren Potential für die Finanzkommunikation zu nutzen. So sind die Einsatzmöglichkeiten sozialer Netzwerke in der Finanzkommunikation vielgestaltig, ebenso aber auch die damit verbundenen Risiken. Beim dritten österreichischen Symposium für Wirtschaft- und Finanzkommunikation des Departments Medien und Wirtschaft der FH St. Pölten gingen wir deshalb der Frage nach, welche gewollten und ungewollten Wirkungen neue Medien in der Finanzkommunikation entfalten können und worauf es ankommt, damit Unternehmen diese Chancen nicht leichtfertig verspielen. Einige Unternehmen wissen die Chancen der neuen Medien zu nutzen. Die besten haben wir zu uns eingeladen. Aber nicht nur Unternehmen, sondern auch Börsenmärkte begegnen neuen Medien sehr unterschiedlich. Während manche Börsen fleißig twittern, sind andere in sozialen Medien (noch) gar nicht präsent.

Neue Medienformate kommen auch im Bereich der Financial Education zum Einsatz. Expertinnen und Experten präsentierten beim Symposium einige Best-Practice-Beispiele vom ABC der Finanzwelt (Ö1) über das Financial Life Park (FLiP/Erste Bank) oder das Börsenspiel (OÖNachrichten/Raiffeisenbank) bis zum Börsenradio oder Faktencheck der Wiener Börse. Sich mit der Frage zu befassen, wie Finanzwissen am besten vermittelt werden kann, macht auf jeden Fall Sinn, denn „ohne Finanzwissen können wir die Welt von heute nicht verstehen“, so Ina Zwerger von Ö1, Leiterin der Ö1 Redaktion Radiokolleg „Das ABC der Finanzwelt“. Und wie Lukas Menkhoff vom DIW zeigte, hat Financial Literacy durchaus einen positiven Effekt auf unser Finanzverhalten.

Programm & Präsentationen zum Download

Eröffnung & Keynote
Monika Kovarova-Simecek (Dozentin am Department Medien & Wirtschaft, Leiterin des Symposium Wirtschafts- und Finanzkommunikation der FH St. Pölten)
Christoph Boschan (CEO, Wiener Börse)
Helmut Kammerzelt (Leiter Department Medien & Wirtschaft, stv. Kollegiumsleiter FH St. Pölten)

Newsroom Management in einem börsennotierten Konzern – Unter Zusammenschluss aller Kommunikationsdisziplinen effektive und nachhaltige Kommunikationsaktivitäten planen und abwickeln – von der Idee bis zur crossmedialen Kampagne
(Peter Felsbach, Head of Group Communications, voestalpine AG)

Über das Wechselspiel zwischen Märkten und neuen Medien – Die sozialen Netze spielen in unserem täglichen Leben eine immer wichtigere Rolle, und sie tun das auch an den Finanzmärkten. Viele von ihnen sind auch selbst börsennotiert?
(Monika Rosen-Philipp, Chefanalystin im Private Banking der Bank Austria)

11 Jahre being public – Wie ein österreichischer Small-Cap-Emittent mit Transparenz und Leidenschaft am internationalen Finanzmarkt bestehen kann
(Peter Haidenek, CFO der Polytec Holding AG)

Die IR-Website – A window of opportunity. Eine Analyse des Webauftritts österreichischer börsennotierter Unternehmen.
(Monika Kovarova-Simecek, Dozentin am Department Medien & Wirtschaft der FH St. Pölten & Lena Mayer, Studentin des Studiengangs Media Management der FH St. Pölten)

Does financial education impact financial behavior, and if so, when?
(Lukas Menkhoff, Head of Department International Economics am DIW Berlin)

Podiumsdiskussion: Financial Education! Aber wie? Best Practices von und mit:

Ina Zwerger (Leiterin der Ö1 Redaktion Radiokolleg, „Das ABC der Finanzwelt“)
Andreas Sator (Wirtschaftsjournalist, Der Standard)
Philip List ( Direktor des FLiP)
Johannes Brodnig (Wissensvermittler im FLiP)
Alexander Zens (OÖNachrichten, Das Börsespiel)
Michael Ehrengruber (Raiffeisen OÖ, Das Börsespiel)
Julia Resch (Pressesprecherin der Wiener Börse)

Impressionen

Flickr Album Gallery Powered By: Weblizar

Comments are closed.