Sabine Schellander (Fotocredits: Arthur Michalek)

Auch nachhaltiges Handeln ist mit monetären Werten belegbar. Das ist vielleicht nicht immer einfach zu berechnen (Stichwort true costs) und auch der Einfluss des Faktors Zeit, ist dabei nicht immer leicht kalkulierbar. Aber genau hier, sollten wir ansetzen. Hier gilt es, Systematiken und Standards zu entwickeln und verstärkt Transparenz zu schaffen. Im Grunde sollten diese zwei Welten, gar nicht mehr getrennt voneinander vorkommen und „gedacht werden“. Das wäre etwas, das ich mir wünschen würde.

Dashboard - Wem gehört die Welt? (Credits: Bettina Berger, Karoline Peck, Marie Reichebner)

Das Dashboard soll allen Interessierten die Möglichkeit geben, einen Einblick in die Beteiligungsverhältnisse der beiden größten Vermögensverwalter BlackRock und Vanguard zu gewinnen. Anhand von den 50 Unternehmen des Dow Jones Global Titans 50 – der weltweit größten Unternehmen nach Umsatz, Marktkapitalisierung und Nettogewinn – können Sie selbst die Lage erkunden und analysieren.

Bild_Wie wirkt sich Corona auf die Finanzmärkte aus (Credits: FH St. Pölten)

Beitrag von Monika Kovarova-Simecek Wie sich eine Pandemie auf die Gesellschaft auswirkt, haben unsere Generationen bis vor kurzem nur aus der Literatur erfahren können. Die letzte Pandemie, die ganze Gesellschaften zum Stillstand brachte und das wirtschaftliche Leben lahmlegte, liegt mehr als 100 Jahre zurück. Laura…

Tatjana Aubram ist Young Science Botschafterin (Fotocredits: Bernadette Schönbacher)

Tatjana Aubram besuchte die HLW Hartberg und erzählte dort von ihrer Forschung und ihrem beruflichen Werdegang. Im Young Science Zentrum können Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die Schulklassen als Young Science-Botschafterin und -Botschafter besuchen möchten, ein Forschungsprofil anlegen. Schulen können auf diese Profile zugreifen und für sie interessante Forscherinnen und Forscher zu einem Vortrag einladen.

Doris Gstatter (Fotocredits: Foto Wilke)

Der Geschäftsbericht ist nur ein Bestandteil der gesamten Finanzkommunikation. Er muss den Spagat zwischen dem vorgeschriebenen Vergangenheits-Reporting und den wesentlichen Themen der Gegenwart und Zukunft schaffen, eine runde Geschichte erzählen und Interesse wecken. Die Berichte umfassen inzwischen gut 200, 300 Seiten. Umso wichtiger ist es, dass der Bericht transparent, klar und in sich konsistent ist. Die großen Stellschrauben sind das Konzept, die Inhaltsstruktur und die Sprache.

Matthias Bextermöller (Fotocredits: Günther Schwering)

Matthias Bextermöller (geschäftsführender Gesellschafter bei berichtsmanufaktur) im Gespräch mit Tatjana Aubram (Teaching & Research Assistant des Master Studiengangs Wirtschafts- und Finanzkommunikation): Sie sind Sprachwissenschaftlicher und haben sich mit ihrer Agentur auf Unternehmens- und Finanzkommunikation spezialisiert. Wie kam es dazu und was gefällt Ihnen auf diesem…

CIRA Jahreskonferenz 2019 Panel 8 (Fotocredits: CIRA / APA-Fotoservice / Nadine Bargad)

Nachhaltigkeit am Kapitalmarkt weckte auch bei der diesjährigen CIRA-Jahreskonferenz das Interesse der Besucherinnen und Besucher. Am späten Nachmittag diskutierten die Experten Nico Baader (Vorstandsvorsitzender bei Baader Bank AG, Ali Masarwah (Chefredakteur bei Morningstar Deutschland GmbH, Wolfgang Pinner (CIO Sustainable & Responsible Investment bei Raiffeisen Capital Management, Andreas Posavac (Global Head of ESG bei IHS Markit, Georg Rogl (Climate Change and Sustainability Services bei Ernst & Young Wirtschaftsprüfungsges.m.b.H. unter der Moderation durch Stephanie Kniep (Head of IR bei Lenzing AG die aktuelle Entwicklung in Hinblick auf ESG (E-Environmental, S-Social, G-Governance).