ATX-Rendite-Dreieck beweist: „Investieren ist ein Marathon, kein Sprint.“

Madeleine Serlath (Fotocredits: Madeleine Serlath)
Madeleine Serlath
(Fotocredits: Madeleine Serlath)
Kathrin Daxböck (Fotocredits: FH St. Pölten)
Kathrin Daxböck
(Fotocredits: FH St. Pölten)

Das ATX-Rendite-Dreieck zeigt, dass sich langer Atem und Ausdauer am Kapitalmarkt auszahlen. Mit breit gestreutem und langfristigem Sparen sind Verluste mit österr. Aktien kaum möglich. Wer beispielsweise Ende 1991 in einen ATX-ETF investiert hätte, dann die Krise im Jahr 2008 durchgestanden hat und weiterhin bis Ende 2018 investiert geblieben wäre, hätte sich am Jahresende über eine Rendite von über 210 % freuen können. Die Darstellung des Rendite-Dreiecks stellt zwar keine Gewähr für die Zukunft dar, aber zeigt eindeutig wie beeindruckend sich langfristige Investments entwickelt haben. Die Interaktivität in der Grafik ermöglicht zusätzlich ein schnelles Erfassen der jeweiligen Werte für den gewünschten Bereich.

ATX Rendite-Dreieck Symposium Wirtschafts- und Finanzkommunikation (Credits: Madeleine Serlath, Kathrin Daxböck)
ATX Rendite-Dreieck Symposium Wirtschafts- und Finanzkommunikation (Credits: Madeleine Serlath, Kathrin Daxböck)


Interesse an der Wirtschafts- und Finanzwelt geweckt?

Der Master Studiengang Wirtschafts- und Finanzkommunikation vermittelt durch praxisnahe Aus- und Weiterbildung Kommunikations-, Wirtschafts- und digitale Kompetenzen für die Karriere in der Finanzkommunikation. Mehr Infos zum Studiengang finden Sie hier, bei Fragen wenden Sie sich an Monika Kovarova-Simecek (Studiengangsleiterin).


Share and Enjoy !

0Shares
0 0

You may also like...

Comments are closed.