Gemeinsamkeiten von Finanzmarkt & Boxring?

Leopold Quell über das Leben eines Fondsmanagers und die Bedeutung von Wirtschaftsnachrichten

Monika Kovarova-Simecek (Studiengangsleiterin des Masterstudiums Wirtschafts- und Finanzkommunikation) im Gespräch mit Leopold Quell (Fondsmanager bei Raiffeisen Capital Management und Experte für chinesische Börsenmärkte):

Parallelen zwischen Boxsport und der Finanzwelt

Monika Kovarova-Simecek: Sie sind ein leidenschaftlicher Boxer, haben auch einen eigenen Boxverein. Gibt es Parallelen zwischen dem Boxsport und Ihrem Beruf in der Finanzwelt?

Leopold Quell: Im Ring wie auch auf den Märkten muss man sich exponieren, um zu Erfolg kommen zu können. An exponierter Stelle kassiert man jedoch mitunter harte (Rück-)Schläge. Diese gehören zum Geschäft und lehren Demut. Sie zu verdauen und die richtigen Rückschlüsse aus ihnen zu ziehen, sind die vielleicht wichtigsten Fähigkeiten in beiden Sparten.

Börsen in China, Europa und den USA

Monika Kovarova-Simecek: Der Fokus Ihrer Tätigkeit liegt auf den chinesischen Märkten. Sind die Börsen in China anders als in Europa oder in den USA?

Leopold Quell: Die Hongkonger Börse ist den führenden Märkten in den USA und Europa grundsätzlich sehr ähnlich. Jene am Festland (in Shanghai und Shenzhen) folgen vielfach aber noch anderen Gesetzen und Kräften, die es zu beachten gilt.

„In den Schuhen des Fondsmanagers“

Monika Kovarova-Simecek: Welche Qualifikationen brauchen Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiums Wirtschafts- und Finanzkommunikation, um Finanzinformationen für Fondsmanager gut zu kommunizieren?

Leopold Quell: Aus meiner Sicht brauchen sie neben dem theoretischen Unterbau vor allem praktische Erfahrung. Sie sollen in den Schuhen des Fondsmanagers, der Investorin stecken und sich genau jenen Fragen und Problemen stellen, mit denen sich die genannten befassen. Das ist auch der Grund warum ich meine Lehrveranstaltung sehr praxisnah führe.

User-Interaktion bei Wirtschafts- & Finanznachrichten

Monika Kovarova-Simecek: Wie wichtig ist Wirtschafts- und Finanzkommunikation?

Leopold Quell: Machen Sie folgenden Test: Rufen Sie eine Onlinetageszeitung Ihrer Wahl auf und prüfen Sie die Anzahl der Leserkommentare unter den verschiedenen Artikeln. Meine Erfahrung ist, dass Themen wie Politik oder Sport die meisten Clicks und Reaktionen nach sich ziehen. Aber auch die Vorstellung eines neuen Handys oder die Aussage eines Prominenten können unter Umständen viele Userkommentaren „erzeugen“.

Wirtschafts- oder Finanznachrichten sind hingegen zumeist Ladenhüter. Der Wissensstand über das Finanzsystem erscheint mir in weiten Teilen der Bevölkerung viel zu niedrig. Ich halte das aus verschiedenen Gründen für bedenklich. Gleichzeitig ist es ein Auftrag an die zukünftigen AbsolventInnen dieses Studiengangs.

 

Leopold Quell lehrt im Master Studiengang Wirtschafts- und Finanzkommunikation „Kapital- und Börsenmärkte II“. Seine Lehrveranstaltungen können als #openlecture besucht werden. Anmeldung bei monika.kovarova-simecek@fhstp.ac.at.

 

Interesse an der Wirtschafts- und Finanzwelt geweckt?

Die Bewerbung für den Master Studiengang Wirtschafts- und Finanzkommunikation ist noch bis spätestens 21. Mai 2019 möglich – direkt zur Online-Bewerbung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an monika.kovarova-simecek@fhstp.ac.at.

Weitere Interviews zur Wirtschafts- und Finanzkommunikation finden Sie hier auf unserem Blog.

 

Fotocredits: Peter Podera

You may also like...

Comments are closed.